SUOMEKSI | SVENSKA | ENGLISH | FRANÇAIS | DEUTSCH | ESPAÑOL | ITALIANO

JUHANI AHVENJÄRVI

TUA FORSSTRÖM

JOUNI INKALA

RIINA KATAJAVUORI

JYRKI KIISKINEN

LAURI OTONKOSKI

HELENA SINERVO

EIRA STENBERG

SIRKKA TURKKA

MERJA VIROLAINEN

HELENA SINERVO (s. 1961) published her first collection of poems, Lukemattomiin (Untold), in 1994. Since that she has published six more. Sinervo has translated poems by Elizabeth Bishop and Yves Bonnefoy and written the lyrics for Liisa Lux’ debut song album (2002).
MEMORY BEARS THE CHILD
Die Glaskugel 

Aufwachen ist mühsam,
wenn die Dünung nicht das Meer ist,
wenn die Aussicht über die Dächer
nicht über die Bogenbrücke geht
und das Kind in der Doppelreihe
zuviel an Gesellschaft ist.

Aufwachen ist mühsam,
wenn es durchs Fenster zieht,
wenn unter die Decke zurück
ein gerodeter Pfad führt,
wenn etwas ungeklärt blieb 
tête-à-tête mit der Nacht

und sie, die ich Du nenne,
im Schlaf schnauft,
mit Schatten unter den Brauen 
liegt sie auf dem Rücken
und schaut noch in die Nacht,
ihr liebstes Spielzeug.

Aufwachen ist mühsam,
wenn die Lampe nicht Licht ist,
wenn man nachts beim Träumen 
auf dem Bauch zusammengerollt liegt
und die zarte Glaskugel
absichtlich zerbrochen hat

und sie die ich Du nenne,
nichts ahnt,
sie schläft zwischen dem Kram 
lächelt ihrem Spielzeug zu
und murmelt ganz ernst
der Nacht etwas ins Ohr.


Der Stein treibt und der andere

Im Namen des Schnees

Der Genuss des Teiresias

Drei Liebeslieder

Zur Hälfte Baum

Die Glaskugel


 
Pimeän parit (Paare der Dunkelheit), 1997. 
Aus dem Finnischen von Gisbert Jänicke ©