SUOMEKSI | SVENSKA | ENGLISH | FRANÇAIS | DEUTSCH | ESPAÑOL | ITALIANO

JUHANI AHVENJÄRVI

TUA FORSSTRÖM

JOUNI INKALA

RIINA KATAJAVUORI

JYRKI KIISKINEN

LAURI OTONKOSKI

HELENA SINERVO

EIRA STENBERG

SIRKKA TURKKA

MERJA VIROLAINEN

SIRKKA TURKKA (b. 1939) has written 14 books, both poetry and prose. She was awarded Finlandia Prize in 1987, Yleisradio’s (the equivalent of the BBC) Tanssiva Karhu (Dancing Bear) prize in 1994 and Eino Leino Prize in 2000. She has also worked as animal attendant and head stableman.
THE HOLINESS OF HUMILITY
Tief im Wald schläft ein grosser Elch
 

Tief im Wald schläft ein grosser Elch.
Er lässt seinen schweren Kopf hängen
wie traurigen Dunst, und genau
aus dem Nebel streckt sich ein Zweig nach mir aus:
ein Baum hat angehalten vor meinem Fenster.
Als er dorthin kam, war ich ein Kind,
er wird mit mir fortgehen, wenn ich ein Greis bin.
Der schwarze Hund schläft neben mir, 
Seelenbruder, sein Herz wärmt das kleine Zimmer,
die Steine des Ufers und das Eis des Sees.
Ein altes Liebeslied durchsticht die Luft, sein Tosen:
Es muss so wunderschön sein
deine Liebe zu haben.

Überall ist Grau, drunter und drüber 
wie unsagbare Wörter, Tropfen aus Licht.
Es muss verwunderlich sein: 
das Licht der anderen ist 
hinterm Wald verschwunden, dort ist die Sonne
der anderen verschwunden. Meine nicht.



Jahr für Jahr frisst eine schlec...

Die Kegel der Knie

Vor hundert Jahren baute man das...

Das Leben ist leicht und vorüber...

Tief im Wald schläft ein grosser...

Ich liess mich zwanzig Jahre


 
Kokoelman nimi ei tiedossa 
Aus dem Finnischen von Dorothea Grünschweig. Aus: Zwischen den Zeilen, Oktober 2001 – Gedichte aus Finnland – Eine Zeitschrift für Gedichte und ihre Poetik, Herausgeben von Urs Engeler, Basel 2001; es gibt auch ein Interview mit Sirkka Turkka im Buch.